Gesprächsrunde Geschlechtergleichstellung im Schauspiel

Gesprächsrunde Geschlechtergleichstellung im Schauspiel

Gäste: Barbara Rohm (Pro.Quote Film), Sheri Hagen, Nina Hoss
Moderation: Sabrina Kürzinger
Sa, 31. 10., 14:00 Uhr

Geschlechtergleichstellung ist im Schauspielberuf noch nicht realisiert: In Film und Fernsehen gibt es in fiktiven Stoffen nur halb so viele Frauen- wie Männerrollen (33 zu 67 Stück), ihre Bezahlung ist schlechter, als die der männlichen Kollegen und ihre Figuren sind oft nur eindimensional in Definition zu einem Mann angelegt. Außerdem werden sie ab dem Alter von 35-40 Jahren weniger häufig für Rollen besetzt. Die Gesprächsrunde gibt einen Überblick über das, was sich in den letzten Jahren verändert hat, wie es um die Diversität von Frauenrollen bestellt ist und stellt Initiativen vor, die zu diesem Thema arbeiten.

Eintritt frei mit vorheriger Anmeldung unter: filmfest@frauenrechte.de