Breaking the Silence

Priscila Padilla, Kolumbien / Bolivien, 2020, 83 Min., Dokumentarfilm, OmeU

Luz verließ ihr Heimatgebiet und ging nach Bogotá, als sie entdeckte, dass sie bei der Geburt einer weiblichen Genitalverstümmelung zum Opfer gefallen war. Die Emberá sind eines der wenigen indigenen Völker in Südamerika, die diese Praxis noch immer fortsetzen, ein brutales Erbe des Kolonialismus. Durch ihre intime Herangehensweise hat Regisseurin Priscila Padilla einen zutiefst sensiblen und atemberaubenden Dokumentarfilm geschaffen, der die Frauen auf ihrer Reise begleitet, die Verbindung zum Kolonialismus zu brechen und ihre angestammte Weisheit der Körper-Erde-Verbindung wiederzuerlangen.

Sonja Störmer ist als Expertin nach Film anwesend.

Kino in der Kulturbrauerei | Tickets | So 31.10. | 15:45 Uhr 

Tickets für das Online-Festival kaufen