Miss Marx

Susanna Nicchiarelli, Italien / Belgien, 2020, 107 Min., Spielfilm, OmeU

Susanna Nicchiarelli zeichnet in MISS MARX das Leben der jüngsten Tochter von Karl Marx nach. Nach dessen Tod nimmt Eleanor als eine der ersten Frauen an den ArbeiterInnenkämpfen in London teil und engagiert sich für Frauenrechte und die Abschaffung der Kinderarbeit. Privat lebt Eleanor mit dem Sozialisten, Zoologen und Bohemien Edward Aveling zusammen, der leider überhaupt keinen Bezug zu Geld hat und ständig Schulden macht. Susanna Nicchiarelli inszeniert das Biopic zwar in historischer Kulisse und Kostüm, für die Musik setzt sie allerdings auf einen radikal modernen Score. Die Weltpremiere von MISS MARX fand 2020 bei den 77. Internationalen Filmfestspiele von Venedig statt, seine Deutschlandpremiere wird der Film im Rahmen des 21. Filmfest FrauenWelten feiern.