Nefise Özkal Lorentzen

Nefise Özkal Lorentzen

Nefise Özkal Lorentzen ist eine türkisch-norwegische Schriftstellerin, Filmemacherin und Produzentin, die in Oslo lebt. Sie erwarb ihren B.A. in Politikwissenschaften an der Bosporus-Universität in Istanbul und ihren M.A. in Medien und Kommunikation an der Universität von Oslo. In den letzten zwei Jahrzehnten hat sie mehrere kontroverse Dokumentarfilme über den Islam produziert und Regie geführt. Ihre Filmtrilogie mit den Titeln “Gender Me” (2008), “A Balloon for Allah” (2011) und “ManIslam” (2014) macht diese unerzählten Geschichten durch öffentliche Sichtbarkeit lebendig. Nefise hat mehrere Preise und Nominierungen erhalten, und ihre Filme wurden auf mehreren renommierten Festivals wie dem IDFA, dem Rhode Island Film Festival und dem Göteborg Film Festival uraufgeführt. Sie wurde für den History Makers Award in NYC nominiert. Mit ihrem Workshop-Konzept “Gender-Aktivismus durch Filme” arbeitet sie mit verschiedenen NGOs zusammen und hofft, dass Geschlechtertrennung und Gewalt gegen Frauen eines Tages ein längst vergessener Aspekt der Geschichte sein werden.

 

Regisseurin Nefise Özkal Lorentzen ist nach dem Film SEYRAN ATES: SEX, REVOLUTION, ISLAM anwesend.

Kino in der Kulturbrauerei |So .31. | 15:30 Uhr