Burning Memories

Alice Schmid, Schweiz, 2021, 80 Min., Dokumentarfilm, OmdU

Kinder, Missbrauch und Gewalt sind die zentralen Themen im Werk der Schweizer Filmemacherin und Autorin Alice Schmid. Völlig unerwartet erinnert sie ein Gemälde an ihren eigenen, weit zurückliegenden Missbrauch, den sie vergessen hatte. Sie war danach verstummt und fand als junge Frau in einem katholischen Mädcheninternat in Belgien ihre Sprache wieder. Dort traf Alice auf Mädchen aus dem Bürgerkrieg im Kongo. Seitdem ist sie vom schwarzen Kontinent fasziniert. Um Antworten zu finden auf die Frage, warum sie missbraucht wurde, geschwiegen hat und in all ihren Filmen den Themen Missbrauch und Gewalt nachgegangen ist, begibt sie sich in die Wüste Südafrikas. BURNING MEMORIES, eine die Sinne ansprechende, berührende und sehr persönliche Auseinandersetzung mit der Bürde Missbrauch, feiert beim Filmfest FrauenWelten Deutschlandpremiere.

Expertin Prof. Dr. med. Sibylle M. Winter anwesend

Fr, 28. Oktober, 19:15 Uhr Kino in der KulturBrauerei und online