In the Rumbling Belly of Motherland

Brishkay Ahmed, Kanada, 2021, 83 Min., Dokumentarfilm, OmeU

Beim afghanischen Sender Zan TV arbeiten vor allem Frauen. Auf der einen Seite zeigt der Film die Gefahr, die während ihrer Berichterstattung über die letzte Parlaments- bzw. Präsidentschaftswahl, etwa von Selbstmordattentaten und Bombenanschlägen, ausgeht. Andererseits dokumentiert Regisseurin Brishkay Ahmed, die 1996 mit ihrer Familie vor den Taliban nach Kanada geflohen ist, die von deren Friedensgesprächen mit den USA für Freiheit und Frauenrechte ausgehende akute Bedrohung. Dies macht IN THE RUMBLING BELLY OF MOTHERLAND zu einer vorausschauenden Erinnerung daran, dass Journalismus unverzichtbar ist und Frauenrechte keine Selbstverständlichkeit sind. Nicht zuletzt handelt es sich hierbei um eine Deutschlandpremiere.

Expertin anwesend

So, 30. Oktober, 17:30 Uhr im Kino in der KulturBrauerei