Medusa

Anita Rocha da Silveira, Brasilien, 2021, 127 Min., Spielfilm, OmeU

Laut Marianas Religionsgemeinschaft hat eine Frau schön und angepasst zu sein. Tagsüber bewundern sie und ihre Freundinnen eine Gruppe junger Milizionäre bei ihrer Leibesertüchtigung, abends wird der charismatische Prediger angehimmelt. Sobald es dunkel ist, bedecken sie ihr Gesicht mit einer weißen Maske und machen Jagd auf freigeistige, »unreine« Geschlechtsgenossinnen. Die werden dann von ihnen verprügelt und zu einem Geständnis gezwungen, vom »rechten Weg« abgewichen zu sein, das sie anschließend auf Social Media verbreiten. MEDUSA feiert in Berlin Premiere. Mit Synthiepop unterlegt und stilisierten Bildern entfaltet Regisseurin Anita Rocha da Silveira  eine Dystopie über Schönheitsnormen und Frauenfeindlichkeit.

So, 30. Okt, 19:30 Uhr Kino in der KulturBrauerei und online