Europapremiere von Honey Bee und weitere Filmhighlights
Honey Bee ©Steve Cosens

Europapremiere von Honey Bee und weitere Filmhighlights

Besonderes Highlight des Filmprogramms ist die Europapremiere von HONEY BEE. In HONEY BEE zeigt Regisseurin Rama Rau, wie schwierig es für durch die Loverboy-Methode zur Prostitution gezwunge Mädchen ist, sich zu befreien. Der kanadische Spielfilm befasst sich dabei mit der Loverboy-Methode im Speziellen und Zwangsprostitution im Allgemeinen mit einem besonderen Schwerpunktthema von TERRE DES FEMMES.

Darüber hinaus hat das Festival auch in diesem Jahr wieder eine vielfältige Mischung an Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilmen zu bieten. Die Schwerpunktthemen (hier noch einmal detailiert zu finden) sind Zwangsverheiratung und Frühehen, Gleichstellung in der Arbeitswelt und Gewalt gegen Frauen.

Neben den Schwerpunktthemen erwarten Sie weitere filmische Einblicke in Lebenslage von Frauen weltweit. Highlights sind u.a. die Deutschlandpremieren von ALL THAT I AM und 110% HONEST, DIE DOHNAL und LEFTOVER WOMEN.

In ALL THAT I AM steht die 18-jährige Emilie im Fokus, die nach jahrelangem Missbrauch einen Weg zurück in den Alltag sucht. DIE DOHNAL ist ein filmisches Denkmal an die erste Frauenministerin Österreichs, die wortgewandt das Familien- und Frauenrecht modernisierte. LEFTOVER WOMEN thematisiert den Druck der chinesischen Gesellschaft auf Frauen, möglichst jung zu heiraten. 110% HONEST ist eine skurrile, nordische Komödie, die sich dem Thema des Dopings im Profiradsport mit schwarzem Humor nähert.